Wehrhahn Verlag

Suche nach Autor, Titel oder ISBN:
Volltextsuche:
 
  AGB|WIDERRUFSBELEHRUNG|DATENSCHUTZ|LIEFERZEIT & VERSAND|
 
            IMPRESSUM|KONTAKT|
 
  START|ÜBER UNS|VERTRIEB|PROGRAMM|A-Z|NEWSLETTER|WARENKORB|


Solger, Reinhold

Anton in Amerika

Novelle aus dem deutsch-amerikanischen Leben (1862)

Hrsg. v. Arne Koch

Mit einem Nachwort und Anmerkungen von Arne Koch


Bibliothek des 19. Jahrhunderts 4
2009, 288 Seiten, Broschur
ISBN 978–3–86525–304–0
Preis: 28,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit & Versand

In den Warenkorb 
  Anton in Amerika

 

Reinhold Solgers (1817–1866) seiner Zeit in den USA preisgekönter Roman »Anton in Amerika. Novelle aus dem deutsch-amerikanischen Leben« (1862) war weit mehr als nur eine auf hohe Verkaufszahlen gerichtete Fortsetzung des lange Zeit populären Freytagschen Erfolgsromans. Mit oft bissigen Ausblicken auf deutsche Auswandererschicksale in der zunehmend rücksichtslosen kapitalistischen Gesellschaft Amerikas des neunzehnten Jahrhunderts nutzt Solger den erfolglosen Entwicklungsweg seines idealistischen Anti-Helden unter anderem, um wohl plazierte und immer lesenswerte Kritik an den amerikanischen Gesellschafts-, Rechts- und Wirtschaftstrukturen zu verbreiten. Dieser kurzweilige Roman, oft mit den Grenzen zwischen trivialer und hoher Literatur spielend, ist darüberhinaus zugleich eine humorvolle Parodie des bürgerlichen Realismus und damit ein zu häufig übersehenes Stück Zeit- und Geistesgeschichte. Leser werden ebenso sehr von einer Vielzahl literarischer und kultureller Exkurse provoziert, also auch von der zeitlosen Kombination von sex, crime, and punishment unterhalten. Während die Wissenschaft in den letzten 15 Jahren bereits wiederholt begonnen hat, Solger und dessen Werke neu zu entdecken, war es dem breiteren Publikum bisher leider noch nicht vergönnt, die abenteuerlichen Erlebnisse diese fiktionalisierte Auswanderer-Odysee mitzuerleben.

Arne Koch ist Professor für Germanistik am Colby College in Waterville, Maine, USA.

 
Pressestimmen

Aus aktuellem Anlass: Aufgrund der unklaren Rechtslage werden wir im Moment keine Rezensionsauszüge mehr auf unserer Internetseite veröffentlichen. Wir bedauern dies sehr. Die Hintergründe zum »Rezensionsstreit« können Sie hier nachlesen:

http://www.boersenverein.de/de/portal/index.html?meldung_id=694032

 
 
[zurück]




(c) Gestaltung und Programmierung: marieundflorian (2008)