Bibliothek 19. Jahrhundert

Paul Lindau
Hrsg. von Stefan Goldmann

Der Andere

Schauspiel in vier Aufzügen

€ 16,00 lieferbar
In den Warenkorb
Paul Lindau (1839–1919) war in Berlin der bedeutendste Theaterkritiker und Lustspielautor der Gründerzeit. Als erfolgreicher Herausgeber beliebter Zeitschriften wie »Die Gegenwart« und »Nord und Süd« prägte er die Literaturlandschaft der wilhelminischen Ära. Seine an französischen Mustern orientierten Theaterstücke waren feuilletonistisch und dramatisierten das in der Presse gespiegelte Tagesgespräch. In seinem zwischen Kriminalgeschichte und psychologischer Fallstudie angesiedelten Schauspiel »Der Andere« (1893) schilderte er an Hand der Figur eines Staatsanwaltes die Nachtseite des Bewusstseins. Diskutiert werden Fragen des Somnambulismus, der multiplen Persönlichkeit und der Zurechnungsfähigkeit sowie einer psychotherapeutischen Technik, die durchaus Parallelen zu der zeitgleich entwickelten kathartischen Methode von Josef Breuer und Sigmund Freud aufweist. Dieses populäre Drama wurde in der psychologischen Fachpresse breit rezipiert und bildete schließlich noch einen Meilenstein in der Geschichte des Kinos, denn Max Macks Verfilmung von 1913 mit Albert Bassermann in der Hauptrolle gilt als der erste Autorenfilm überhaupt. Als dieser vor 100 Jahren in Berlin uraufgeführt wurde, war die gesamte Berliner Literatur- und Theaterszene anwesend, um den Durchbruch des neuen Mediums in das kulturelle Leben mit großem Applaus zu feiern.

  • ISBN: 978-3-86525-309-5
  • Mit einem Nachwort von Stefan Goldmann
  • 112 Seiten
  • Broschur
  • Am 07.03.2013 erschienen
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden