Ernst Platner
Hrsg. von Alexander Košenina

Der Professor (1773)

€ 12,00 lieferbar
In den Warenkorb
Der Leipziger Philosoph und Mediziner Ernst Platner (1744–1818) mischt sich mit Der Professor engagiert in die Bildungsdebatten des Sturm und Drang ein. Um zur aktuellen Universitätsreform beizutragen, schließt er sich ohne Neigung zum Spott der allgemeinen Kritik an überkommenen Gelehrtenidealen an. Im Geiste der Popularphilosophie fordert er vor allem ein ausgewogeneres Verhältnis zwischen Traditionsorientierung und Selbstdenken, einen lebendigeren Hochschulunterricht und einen engeren Bezug zur Welt. Für den Anthropologen Platner steht dabei immer der Mensch im Mittelpunkt – als Gegenstand seiner Seelenkunde und Lebensphilosophie wie als lehrendes und lernendes Subjekt.

Alexander Košenina

Alexander Košenina, Prof. Dr., wechselte 2008 von einem germanistischen Lehrstuhl in Bristol an die Leibniz Universität Hannover. Er vertritt die deutsche Literatur des 17.–19. Jahrhunderts, beschäftigt sich u.a. mit medizinischen und juristischen Fallgeschichten seit der Frühen Neuzeit und interessiert sich für Wechselwirkungen zwischen Malerei und Literatur. Zahlreiche Bücher, Aufsätze, Feuilletons und Editionen zur Literatur des 17. bis 21. Jahrhunderts.

  • ISBN: 978-3-86525-021-6
  • Mit einem Nachwort von Alexander Košenina
  • 92 Seiten
  • Broschur
  • Am 05.07.2007 erschienen
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden