Wehrhahn Verlag

Suche nach Autor, Titel oder ISBN:
Volltextsuche:
 
  AGB|WIDERRUFSBELEHRUNG|DATENSCHUTZ|LIEFERZEIT & VERSAND|
 
            IMPRESSUM|KONTAKT|
 
  START|ÜBER UNS|VERTRIEB|PROGRAMM|A-Z|NEWSLETTER|WARENKORB|

DEMNÄCHST ERSCHEINT




Alexander von Ungern-Sternberg
Physiologie der Gesellschaft
 


Bennett, William Sterndale
Von fernen Ländern und Menschen
 


Fischer, Axel / Kornemann, Matthias
Dichten, Singen, Komponieren
 


Kästner, Abraham Gotthelf
Lehrgedichte
 


Nutt-Kofoth, Rüdiger (Hg.)
Droste-Jahrbuch 11
2014/2015
Literaturgeschichte als Problemfall
 


Wehinger, Brunhilde / Frigo, Gian Franco (Hg.)
Francesco Algarotti (1712–1764)
 

 

IN VORBEREITUNG



Engel, Johann Jakob
Der Philosoph für die Welt
Vollständige Ausgabe
 

Eschenburg, Johann Joachim
Ueber W. Shakespeare

 

Hiscott, William (†)
Saul Ascher
Berliner Aufklärer

Eine philosophiehistorische Darstellung
 

Maenner, Abram
Findelkinder
Gedichte
 

Oehmichen, Felix
Johann Nikolaus Götz (1721–1781)
Leben und Werk
 

Ungern-Sternberg, Alexander von
Die Zerrissenen
Roman
 


Bischof, Kristin / Pizzingrilli, Massimo (Hg.)

Limen

Mehrsprachige Zeitschrift für zeitgenössische Dichtung
Nr. 1 (2011)

in Zusammenarbeit mit Tim Trzaskalik


2012, mit CD, 144 Seiten, Broschur
ISBN 978–3–86525–248–7
ISSN 2193-147X
Preis: 14,80 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit & Versand

In den Warenkorb 
  Limen

 

Das Einzelheft kostet 14,80 €, das Einzelheft im Abo 12,00 €. Bitte kontaktieren Sie uns per Mail (vertrieb@wehrhahn-verlag.de), sollten Sie ein Abonnement wünschen.

›Limen‹ bündelt die Stimmen von Autorinnen und Autoren gegenwärtiger Lyrikkreise aus europäischen und außereuropäischen Ländern in einer Zeitschrift. Die Gedichte sind in den originalen Sprachen mit Übersetzungen abgedruckt; auf einer beigefügten CD lesen die Autorinnen und Autoren ihre in ›Limen‹ gedruckten Texte.

Neben den Gedichten beziehen die Autorinnen und Autoren Stellung zum Thema der ersten Ausgabe: ›Dichtung und Politik?‹: Wie schreibt der Dichter das Politische in seine Texte (nicht) ein? Warum und unter welchen Bedingungen wird ein Dichter zum (un)politischen Autor?

Alle vorliegenden Texte sind erstmalig im deutschsprachigen Raum veröffentlicht.

Die erste Ausgabe stellt Autorinnen und Autoren aus Italien, Frankreich und Deutschland vor. Mit Texten von Massimo Baldi, Philippe Beck, Lorenzo Boccafogli, Maria Grazia Calandrone, Evelina De Signoribus, Mara Genschel, Sebastian Himstedt, André Schinkel, Christophe Tarkos, Pierre Vinclair, Uljana Wolf

 
Pressestimmen

Aus aktuellem Anlass: Aufgrund der unklaren Rechtslage werden wir im Moment keine Rezensionsauszüge mehr auf unserer Internetseite veröffentlichen. Wir bedauern dies sehr. Die Hintergründe zum »Rezensionsstreit« können Sie hier nachlesen:

http://www.boersenverein.de/de/portal/index.html?meldung_id=694032

 
 
[zurück]




(c) Gestaltung und Programmierung: marieundflorian (2008)