Wehrhahn Verlag

Suche nach Autor, Titel oder ISBN:
Volltextsuche:
 
  AGB|WIDERRUFSBELEHRUNG|DATENSCHUTZ|LIEFERZEIT & VERSAND|
 
            IMPRESSUM|KONTAKT|
 
  START|ÜBER UNS|VERTRIEB|PROGRAMM|A-Z|NEWSLETTER|WARENKORB|

DEMNÄCHST ERSCHEINT




Berg, Sigrun Høgetveit / Bergesen, Rognald Heiseldal / Kristiansen, Roald E. (Eds.)
The Protracted Reformation in Northern Norway
 


Gamper, Michael | Geulen, Eva | Grave, Johannes | Langenohl, Andreas | Simon, Ralf und Zubarik, Sabine (Hg.)
Zeit der Form – Formen der Zeit
 


Kästner, Abraham Gotthelf
Lehrgedichte
 


Strohmann, Nicole K./ Tumat, Antje (Hg.)
Bühnenrollen und Identitätskonzepte
 

 

IN VORBEREITUNG



Eschenburg, Johann Joachim
Ueber W. Shakespeare

 

Possin, Johann Samuel Carl
Zelter, Carl Friedrich
Bis dahin lebe wohl
Briefwechsel Johann Samuel Carl Possin und Carl Friedrich Zelter
 

Selk, Veith
Das Regieren der Angst
Eine politische Ideengeschichte
 

Sterndale Bennett, William
Von fremden Ländern und Menschen
Reisetagebücher
 

Tieck, Ludwig
Der Jahrmarkt
Novelle
 

Ungern-Sternberg, Alexander von
Die Zerrissenen
Roman
 


Schmidt-Hensel, Roland Dieter / Schulte, Christoph (Hg.)

Mendelssohn-Studien - Band 19

Beiträge zur neueren deutschen Kulturgeschichte

Hrsg. v. für die Mendelssohn-Gesellschaft von Roland Dieter Schmidt-Hensel und Christoph Schulte


2015, 372 Seiten, zahlreiche Abb., Hardcover
ISBN 978–3–86525–469–6
ISSN 0340–8140
Preis: 34,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit & Versand

In den Warenkorb 
  Mendelssohn-Studien - Band 19

 

Aus dem Inhalt

Christoph Schulte: Moses war nicht Nathan. Moses Mendelssohns Kritik am Christentum?

Sebastian Panwitz: Das Testament Fromet Mendelssohns, geb. Gugenheim (1737–1812) vom 31.12.1792

Uta Lohmann: »Dem Wahrheitsforscher zur Belehrung« Die Herausgaben von Moses Mendelssohns Ha-nefesh (1787) und Phädon (1814–1821) durch David Friedländer: Kontexte, Adressaten, Intentionen

Helmut Börsch-Supan: Großmut und Augenmaß. Johann Gottfried Schadows Blicke auf seine Welt

Joseph Anton Kruse: »Hört es, hört, ich bin ein Bär!« Heinrich Heine und die Mendelssohns?

Hans-Günter Klein: Karl Heyse als Hauslehrer in der Familie Mendelssohn Bartholdy in den Jahren 1822 bis 1825

Wolfgang Dinglinger: »… daß ich immer den Abend die Arbeiten mache, welche ich den Morgen aufbekomme.« Felix Mendelssohn Bartholdys Fugen für Streicher von 1821

Klaus Rettinghaus: Die Mendelssohniana des Berliner Königlichen Domchors. Zum 550jährigen Jubiläum des Staats- und Domchors Berlin?

Christiane Wiesenfeldt: Zwischen Vormundschaft und Bevormundung: Die Komponistenwitwe Cécile Mendelssohn Bartholdy?

Sebastian Panwitz: Das Humboldt-Mendelssohn-Haus Jägerstraße 22. Ein Quellenfund?

Hans-Günter Klein: Die »anderen« Leipziger Mendelssohns. Zwei Seiten aus einem familiären Menukarten-Album?

Eva Mengelkoch: Liebe, Lieder, Loyalitäten. Anmerkungen zu Albrecht Mendelssohn Bartholdys Vokalwerk?

Yvonne Wasserloos: Die Erinnerungskultur für Felix Mendelssohn Bartholdy – Leipzig und Düsseldorf 1892 bis 2012

Roland Dieter Schmidt-Hensel: 50 Jahre Mendelssohn-Archiv der Staatsbibliothek zu Berlin. Geschichte und Bestände 1965–2015?

Roland Dieter Schmidt-Hensel und Ralf Wehner: Hugo von Mendelssohn Bartholdy und seine Sammlung von Musikhandschriften Felix Mendelssohn Bartholdys. Eine Rekonstruktion?

 
Pressestimmen


»Das gut eingeführte Forschungsorgan der Mendelssohn-Studien liefert, wie es im Untertitel heißt, Beiträge zur neueren deutschen Kulturgeschichte. Im neuesten Band 19 werden zwei Jahrhunderte überspannt. 15 Beiträge bieten in chronologischer Abfolge Diskussionen zu Themen, die sich einerseits auf den in den letzten Jahren eifrig beforschten Moses Mendelssohn […] beziehen, andererseits mit deutlich mehr Beiträgen auf das 19. Jahrhundert und hier vor allem die Familie Mendelssohn-Bartholdy, was durch Beiträge zur Musikkultur der Zeit ergänzt wird.«

»[M]it dem neuesten Band der Mendelssohn-Studien [liegt] ein gelungenes Informationsmittel zum Thema vor.«

(Till Kinzel, IFB, 24.01.16)

Hier können Sie die vollständige Rezension nachlesen.

****************

Aufgrund der unklaren Rechtslage werden wir im Moment keine weiteren Rezensionsauszüge auf unserer Internetseite veröffentlichen. Wir bedauern dies sehr.

 
 
[zurück]




(c) Gestaltung und Programmierung: marieundflorian (2008)