Ute Tintemann

Grammatikvermittlung und Sprachreflexion

Karl Philipp Moritz' Italiänische Sprachlehre für die Deutschen

€ 29,50 lieferbar
In den Warenkorb
"[E]ine Skizze von Meisterhand" (Carl Ludwig Fernow)

Karl Philipp Moritz' Italiänische Sprachlehre für die Deutschen (1791) bietet mehr als eine Beschreibung der italienischen Grammatik. Moritz' Absicht ist es, beim Leser ein vertieftes Verständnis für die Strukturen der italienischen Sprache zu wecken und ihn zum eigenen Nachdenken über Sprache anzuregen. Die immer wieder in den Text eingeflochtenen sprachtheoretischen und ästhetischen Reflexionen sowie der kontrastive Ansatz bei den Sprachbeschreibungen tragen zum innovativen Charakter dieses Lehrwerks bei.

Moritz' Italiänische Sprachlehre wird in der vorliegenden Studie erstmals ausführlich vorgestellt. Dabei werden zum einen Konzeption, Aufbau und Inhalt des Lehrwerks und die verwendeten Quellen analysiert und zum anderen eine Einordnung in Moritz' Sprachdenken vorgenommen, wobei auch sein Rekurs auf Werke wie die Deutsche Sprachlehre für die Damen (1782) und die Englische Sprachlehre für die Deutschen (1784) berücksichtigt wird. Zwei Kapitel zur Rolle des Italienischen als Fremdsprache um 1800 sowie zum Italienischunterricht und den Lehrwerken runden die Darstellung ab.

  • ISBN: 978-3-86525-041-4
  • 256 Seiten
  • Hardcover
  • Am 22.08.2006 erschienen
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden