weltengarten 2017 Umschlag

Hrsg. von Michael Hofmann / Hans-Peter Klemme / Iulia-Karin Patrut

Der Neue Weltengarten 2017/2018

Jahrbuch für Literatur und Interkulturalität

€ 29,50 lieferbar
In den Warenkorb
Sanine Uysal Ünalan: Liebe in den Texten von Feridun Zaimoglu. Die »große Liebe als schönes Geschäft« oder »ashk à la turca« – Lothar van Laak: Zeiterfahrung und Geschichtsreflexion in Emine Sevgi Özdamars Perikızı – Gülenay Yağcı: Die strukturelle und intellektuelle Dimension als zwei Aspekte der Fremderfahrung. Selim Özdoğans Romane Die Tochter des Schmieds und Heimstraße 52 – Yücel Aksan: Nachkriegsfrauen und Migration. Deutsche Omas mit türkischen Enkelkindern. Kaffee, Streuselkuchen, Ordentlichkeit und Disziplin – Petra Heinrichs: »Kanacke her, Almanci hin« – Literaturunterricht der Sekundarstufe im Fokus der Sprachförderung – Norbert Otto Eke: Travelling memories? Interkulturelle Akzentsetzungen in deutsch-jüdischer Literatur der zweiten Generation – Ibrahima Diagne: Transkulturalität versus Interkulturalität? Konzeptionen, Wissensprozesse und Spielräume des kulturellen Zusammenlebens – Jean-Claude Bationo: Zur Rolle interkultureller Literaturdidaktik im Unterricht Deutsch als Fremdsprache – Akila Ahouli: Transkulturalität als kulturelle Alienität. Untersuchungen zu Birago Diops Sarzan und Franz Kafkas Ein Bericht für eine Akademie – Constant Kpao Sarè: Kulturelle Überlappung in Hermann Schulz’ Kinderroman Wenn dich ein Löwe nach der Uhrzeit fragt. Egon Friedrich Kirschsteins transkulturelle Erfahrung in Afrika – Adjaϊ A. Paulin Oloukpona-Yinnon: Franz Kafkas Erzählung Die Brücke Herbert Uerlings: Emotion, Erinnerung und Täterschaft im Genozid. Zu Lukas Bärfuss’ Hundert Tage – Jan Süselbeck: »Kindermörder Israel«. Die Affektpoetik des literarischen Antisemitismus und der Judenhass der Gegenwart – Michaela Holdenried: Affekte und Entdecken. Zum First Contact von Kolumbus bis Roes. Ein Überblick – Dirk Göttsche: Schreiben gegen Rassismus und Ressentiment.Selbstbehauptungsstrategien in neuerer Literatur von afrikanischen Migranten und Schwarzen Deutschen – Matthias Bauer: Identität und Alterität in Leo Perutz’ Roman Der Marques de Bolibar – Julian Osthues: Bericht zur Tagung »Grenzen und Migration: Afrika und Europa« (20.–22. Juni 2016, Universität zu Köln)

  • ISBN: 978-3-86525-595-2
  • 352 Seiten
  • Broschur
  • Am 16.10.2018 erschienen
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden