Hrsg. von Jutta Heinz / Cornelia Ilbrig

Wezel-Jahrbuch 6/7 - 2003/2004

Studien zur europäischen Aufklärung Band 6/7 - 2003/2004

€ 25,00 lieferbar
In den Warenkorb
Manfred Beetz: Aporien der Aufklärung. Wezels Diskussion von Vorurteilen in seiner Anthropologie und in Belphegor

Hans-Peter Nowitzki: »... der Gelehrte muß den Weltmann aufklären, der Weltmann den Gelehrten poliren« – Zu Wezels Kultur- und Aufklärungskonzeption

Hans-Joachim Kertscher: Ästhetik und Literaturkritik – Wezels Schrift »Über Sprache, Wissenschaften und Geschmack der Deutschen«

Nicolas Pethes: »Beobachtungsgeschichten«. Wezels schwarze Pädagogik zwischen Philanthropismus und Kolonialismus

Detlev Kremer: Deformierte Kultur. Aspekte eines skeptischen Diskurses bei Johann Karl Wezel

Cornelia Ilbrig: Der Zustand »eines glücklichen Skepticismus« – Wezels Verständnis von Skepsis und ihre Rolle in seinem literarischen Werk

Gideon Stiening: »Aufseher seiner selbst«. Selbstgefühl und Bewußtsein bei Wezel im Ausgang von John Locke

Heinrich Macher: Zur Lessing-Rezeption in Wezels Dramen

Annett Kirschner: Wezels Lustspiele

Alexander Košenina: Wezel im Theater der Gegenwart

Christoph Neubert: »Wezel«. Figurationen eines Desiderats

Klaus Manger: Versuch über Wezels (Un-)Anschaulichkeit

Nikolas Immer: »Gewiß keine Nachahmung«? Wezels Tobias Knaut und das Paradigma Sterne

Valerie Le Vot: Frauenbilder bei Wezel

Natalie Binczek: Akante als Figuration des Erzählens

Jutta Heinz: »Das ganze Leben ist ein Spiel« – Der Kakerlak als Antwort auf Belphegor

  • ISBN: 978-3-86525-006-3
  • 365 Seiten
  • Broschur
  • Am 27.01.2005 erschienen
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden